Jetzt ist es bald soweit das Jahr geht zu Ende und ein neues bricht an
und ich frage mich jedes Mal wo sind die Monate – Tage –
Stunden und Minuten geblieben.

 Was habe ich dieses Jahr überhaupt alles gemacht?
War ich glücklich? Würde ich etwas ändern? 

Was passiert hier eigentlich immer?
Wieso rast die Zeit so davon?

Früher hatte ich viel mehr davon, jedenfalls kam es mir so vor! 
Als ich klein war wusste ich überhaupt nichts anzufangen
mit meiner ganzen Zeit, es kam sogar Langeweile auf.
Heute gibt es dieses Wort in meinen Wortschatz nicht mehr. 
Jeder Tag wird ausgekostet und wenn ich mal zu viel Zeit habe,
wird sie immer sinnvoll genutzt. 

Ich freue mich auf jede Minute die ich zu viel habe.




Vor zwölf Jahren kam ich nach München um meine Ausbildung
hier zu Beginnen, nun stehe ich in einen gefüllten Berufsalltag.
Habe einen festen Freund, viele wunderbare neue Freunde, eine tolle
Wohnung und denke keinen Sekunde mehr daran zurück zugehen. 

Am Anfang wollte ich nicht für immer hier unten bleiben, nun möchte
ich nicht mehr Weg. Ich bin meinen Weg für mich gegangen!
Hatte viele neue Herausforderungen die gemeistert werden mussten
und viele schöne Tage die ich niemals missen möchte. 




Wie jedes Jahr denkt man zurück:  
Was hat man erreicht, will man etwas ändern,
was für besonders schöne Ereignisse hat man erlebt!
Für mich war dieses Jahr ein besonderes Jahr mit vielen Höhepunkten.
Ich bin das zweite Mal Tante geworden, was für mich ein ganz
besonderes Ereignis ist. Ich habe einen wichtigen Auftrag an Land gezogen,
worauf ich sehr stolz bin. Hab neue Freunde kennen gelernt und für
mich einen großen Schritt gewagt diesen Blog zu eröffnen. 
Ich freue mich sehr, dass ich es gemacht habe und bis jetzt
auch noch nicht enttäuscht wurde. *Cheers




Doch der Höhepunkt war dieses Jahr der Antrag
von meinen Freund bei den Niagara Falls in Kanada. 
Ich war so überwältigt, glücklich und frisch verliebt. 
Als hätte sich ein dickes Band um uns gelegt, jetzt kann uns
nichts mehr trennen. 





Natürlich bin ich jetzt riesig gespannt was 2015 auf mich zukommt. 
Doch ich glaube das ist mein Jahr! Ich werde heiraten!

In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten, 
gesunden und glücklichen Rutsch ins neue Jahr 2015.
Lasst uns ein wunderbares Jahr daraus machen. 
Seid ganz lieb gedrückt von mir. 





PS: Leider hat das Internet mich diesmal sehr im Stich gelassen,
deswegen gibt es heute auch nur wenig Bilder und mein DIY
muss bis nächstes Jahr warten.



Happy New Year!

31. Dezember 2014



Bescherung? .... STOPP!
Ich bin wohl doch noch ein bisschen zu früh! 
Doch ich freue mich so, dass ich noch rechtzeitig fertig geworden bin.
Es wurde zum Ende hin doch noch etwas knapp. Darum hätte ich nie gedacht,
dass ich es noch schaffe, allein schon weil ich drei Acrylbilder für meine
zwei Nichten gemalt habe und die doch ein paar Stunden länger gedauert
haben als erwartet. Doch nun sind alle Geschenke fertig verpackt.





Liebes Christkind bitte einmal abholen und verteilen. :)
Wie ist es bei euch kommt da der Weihnachtsmann oder das Christkind?
Bei mir in Thüringen kam früher immer
der Weihnachtsmann sogar auch mal persönlich,
jetzt wohne ich schon länger in Bayern und
da kommt immer das Christkind.




Heute ist auch mein letzter Arbeitstag und
dann geht es zwei Wochen in einen wunderschönen Weihnachtsurlaub. 

Meine Urlaubspläne:
1. Schlafen: Ich möchte ganz viel schlafen und mich erholen.
2.  Buch lesen: Mein letztes Buch habe ich im Sommer gelesen und das fehlt
mir jetzt doch etwas. Ich würde nicht gerade sagen das ich eine Leseratte 

bin dafür fehlt mir einfach die Zeit, aber bei einen guten Buch kann ich sehr
gut entspannen und in eine andere Welt eintauchen. Abschalten vom Alltag!

  Mehr habe ich noch nicht geplant! 
Ich finde das reicht auch sonst ist der Urlaub gleich wieder rum. :)
 



Hoffentlich werde ich jetzt nicht zu Sentimental. 
Ich möchte euch lieben da draußen eine wunderschöne,
besinnliche, erholsame und lustige Weihnachtszeit wünschen.

Genießt die Zeit mit euren Liebsten! 
Lasst euch verwöhnen und kommt gesund über die Feiertage.
  



Ich bin zwar noch ganz frisch in dieser Bloggerwelt,
doch ich habe schon viele liebe Menschen kennengelernt und
freue mich auch noch viele weitere nette Blogger/innen kennenzulernen.

Seid ganz lieb gedrückt von mir und bis bald.





 
PS: Ich melde mich natürlich noch einmal vor dem neuen Jahr. 






*** Frohe Weihnachten ***

23. Dezember 2014


Diese Woche geht es bei mir rund, Endspurt  für dieses Jahr.
Natürlich wollen plötzlich alle noch etwas von einem,
aber langsam kommt man zu Ruh. Ich schicke diesen Freitag
meine letzte Zeitschrift für dieses Jahr in die Druckerei. Für mich
ist das immer ein besonderer Moment, denn es bedeutet, wir haben
es wieder geschafft. Jeden Monat unsere Zeitschrift pünktlich rauszubringen,
die Kunden sind zufrieden und ich bin glücklich. 

Nun folgt das Schönste im Jahr „die Weihnachtsfeier“.
Diesmal wird es ein Marathon für mich, denn ich bin bei drei Weihnachtsfeiern
eingeladen und ich möchte gerne zu jeder gehen. Ich mag das gemütliche
Zusammensitzen und mal nicht über die Arbeit zu reden sondern Spaß zu
haben und gutes Essen genießen.

Zu jeder Weihnachtsfeier gehört das passende Outfit, wenn kein Motto
vorgegeben ist könnt ihr selbst wählen. Gerade an solchen Abenden
mache ich mich gerne hübsch und hole mal wieder meine besonderen
Kleider zum Vorscheinen.





Das Kleid sollte immer zum  Anlass passen!

Da es in unserer kreativen Firma eher lässiger und familiärer zu geht  kann es schon mal ein bisschen bunter und glitzernder sein. Diesmal habe ich ein Lila Minikleid mit Pailletten ausgesucht dazu die passenden Pumps und eher dezenter Schmuck.




Mein Freund arbeitet in einer großen Firma wo ein Dresscode vorgegeben ist:
„Smart X-Mas Style, Black Tie“. Da kommt das kleine Schwarze zum Einsatz
mit meiner neuen Swarovski Kette. Etwas auffallen ist erlaubt man sollte es
nur nicht übertreiben, denn es könnte auf den Partner – der in der Firma
arbeitet – zurückfallen. Lieber das Kleid etwas legerer und mit Accessoires
trumpfen und da kommt Schmuck immer besonders gut an.

 


Ich bin kein Mensch der viel Schmuck trägt. Lieber weniger, aber dafür elegant.
Da ich auch keinen unechten Schmuck tragen kann – ich bekomme davon
immer einen Ausschlag – kaufe ich mir auch keinen Schmuck mehr selber
sondern lasse mich zum Geburtstag oder Weihnachten von meinen Freund
überraschen. Er hat einen sehr guten Geschmack und findet immer etwas
Passendes für mich.

So bekam ich auch letztes Jahr diese wunderschöne
Swarovski Halskette zum Geburtstag. 
Sie ist zwar etwas zu viel für den Alltag, aber bei
einem besonderen Anlass genau die richtige Erscheinung.  

 




Was nicht fehlen darf:
Am besten Wechsel Schuhe mitnehmen gerade im Winter kann es draußen
matschig sein und da wollt ihr doch nicht mit euren besten Pumps rumlaufen.

  Eine Tasche darf nie fehlen, sie sollte nicht zu groß – nicht das die denken
ihr wollt da einziehen – aber auch nicht zu klein es müssen schon Haarkamm,
Taschentücher, Parfüm und etwas Schminke reinpassen.
Ganz wichtig: eine zweite Strumpfhose!
Eine Laufmasche will niemand sehen und ist sehr peinlich.
Geldbeutel nicht vergessen, auf größeren Firmen feiern gibt es meistens eine
Tombola, wo das Geld dann gespendet wird. Aber auch für die Taxi heimfahrt.
Langsam trinken! Nicht das ihr schon vor dem Hauptgang zu bedüdelt seid.
Eselsbrücken erstellen um Namen zu merken, es ist nicht so toll,
wenn man dann immer wieder sagt: Du da!


Jetzt heißt es für mich nur noch zu sagen:
„Ich wünsche euch ganz viel Spaß auf eurer Weihnachtsfeier.“



 




Lila Glitzer Kleid: Hallhuber
Schwarzes Kleid: H&M
Kette mit Anhänger: Joop
Kette: Swarovski
Ohrringe: Swarovski
Armband: Gucci



Christmas Party

16. Dezember 2014



Ich sehe Licht! Die Sonne ist zurück und zeigt sich von ihrer besten Seite.
Nach wirklich drei Wochen Nebel, dunklen Wolken und Regen haben wir
sie endlich wieder zurück. Doch leider  soll nicht von langer Dauer bleiben, 
also machen wir das Beste daraus.  
 
Auch wenn die Sonnenstrahlen nicht von Dauer sind ist es meine Deko schon.
Mein Herbst DIY Alles unter einer Glock wurde umfunktioniert
in eine „Schneeglocke“.






Eigentlich ist alles das Selbe nur das ich mir noch Kunstschnee aus
dem Drogeriemarkt besorgt habe. Mein Ast vom Herbst wurde mit
weißer Lackfarbe vom Baumarkt besprüht und mein kleiner Vogel
hat Gesellschaft bekommen. Gerade in der kalten Jahreszeit will
man bekanntlich nicht alleine sein. 

 



Die Tisch-Deko steht  nun geht es endlich an die Geschenke.
Keine Angst, natürlich bin ich schon in der Produktion. Doch meine
Nichten bekommen dieses Jahr selbstgemalte Acrylbilder für ihr 

neues Kinderzimmer und die dauern.




Nicht vergessen diesen Sonntag das dritte Lichtlein an zumachen.

 




Schneeglocke

12. Dezember 2014



Heute möchte ich euch etwas –
was mir persönlich sehr am Herzen liegt
besonderes zeigen.
Mein schlichter, gekaufter, einfacher,
für mich einzigartiger Adventskalender.

Mein Freund hat vor sechs Jahren angefangen
mir einen Adventskalender zu füllen.
Früher hatte ich selbstgebastelte
kleine Nikoläuse aus seiner Kinderzeit. 

Die haben leider vor vier Jahren ihre Haltbarkeit aufgegeben. 
Sie sind auseinander gefallen.

Doch mein Freund hat sich zu helfen gewusst und
somit hatte ich im folgenden Jahr wieder einen liebevollen
reich gefüllten Adventskalender. 





Diesmal ist er rot/weiß und besteht aus 24 Socken.
Ich bin ehrlich er entspricht nicht meinen Geschmack!
Dafür besteht der Inhalt aus meiner Lieblingsschokolade
(Zartbitterschoki mit Marzipan, Mozartkugeln und Rocher)
und reichlich Gutscheinen.   





Wenn er mich dann anschaut und sieht das ich glücklich bin, 
grinst er immer nur und ich glaube er denkst sich dann immer:
„So mein Werk ist für dieses Jahr getan.“ 


Ich wünsche euch allen eine schöne Adventszeit.





 

Von Ihn für mich!

10. Dezember 2014



Heute schwelge ich in Erinnerungen.
Seit Wochen ist es Grau in Grau vor der Tür,
es kommt kein Schnee, aber auch keine Sonne. 
Die Vorweihnachtszeit rast an mir vorbei und
ich sehne meinen Urlaub entgegen. Mir fehlt die Auszeit, 

ein Abenteuer, ein anderes Klima, andere Menschen...
Kurz gesagt ich sehne mich nach unseren Jahresurlaub zurück. 



 

Ein Mal im Jahr – meistens im Mai – starten wir jetzt schon
seit drei Jahren immer unseren großen Jahresurlaub. In dieser Zeit
ist am wenigsten los auf Arbeit. Die Kollegen wollen noch keinen Urlaub
nehmen, da die Schulferien noch nicht begonnen haben und wir kommen
dadurch immer günstiger davon. Das wird sich in einigen Jahren
bei uns bestimmt auch ändern. ;)





Doch jetzt genießen wir noch unsere Zeit und erkunden die große weite Welt.
Leider habe ich das Reisen und Entdecken erst sehr spät für mich entdeckt.
Am Anfang hatte ich zu viel Angst und später kein Geld. Nun habe ich
den perfekten Partner und verdiene mein eigenes Geld. 

Jetzt hält uns nichts mehr auf!




So kam es das wir dieses Jahr in Mai eine drei Wochen
Rundreise an der Ostküste der USA unternommen haben. 
Gestartet sind wir in New York, dann ging es nach Atlantic City –
Philadelphia – Washington – hoch nach Kanada Toronto – Niagarafälle –
wieder runter nach Boston – Plymouth – Cape Cord – Main –
und zum Schluss noch mal  nach New York dort blieben wir
dann etwas länger. Es war eine einmalige Reise, wir haben so
viele Eindrücke gesammelt, nette Menschen kennengelernt
und kleine Abenteuer erlebt.

 
Heute möchte ich euch mit nach NY nehmen und
einen kleinen Einblick in die Millionen Metropole zeigen.
Genießt die Bilder, lasst sie auf euch wirken
und taucht ein in eine Großstadt.







Wo verbringt ihr euren Jahresurlaub oder macht ihr lieber Städtetrips?








Memories

5. Dezember 2014

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.