Das Bad

6. September 2017


Ein Örtchen das man nicht so oft zeigt.
Warum eigentlich?

Das Bad ist immer ein sehr persönlicher und steriler Raum. Dieser Raum zeigt die meiste Privatsphäre. Hier entdeckt man kleine Geheimnisse die nicht an die Außenwelt kommen sollen, wie Antifaltencreme oder Schuppenshampoo. Obwohl so vieles das natürlichste überhaupt ist redet man nicht darüber und zeigt es erst recht nicht. Als würde man seine Schönheitsfehler per Photoshop wegretuschieren, so retuschiert man auch alles was im Bad steht einfach weg, weil man seine kleinen Geheimnisse bewaren will.

Dazu ist dieser Raum am wenigsten Dekoriert und hier passieren die wenigsten Veränderungen. Hat man sich einmal eingerichtet mit Fliesen, Handtüchern und Co. belässt man es eine ganze Weile so. Was ich nur zu gut verstehen kann. Ich mache es nicht anders. Außer ein paar neue Handtücher oder einen neuen Hocker, neue Creme oder auch mal eine neue Lampe kommt hier nicht wirklich ein neuer Schwung rein.

Was ich auch überhaupt nicht schlimm finde!

Denn das Bad ist ein Raum den man sich beim Einzug schon gut überlegt. Da wählt man nicht irgendwelche Fliesen oder Farben aus. Diesen Raum plant man sehr ausführlich, wo Waschmaschine, Toilette und Badewanne hin soll. Erstens wegen den Anschlüssen und zweitens weil ein Fliesenleger auch nicht gerade günstig ist. So wie viele andere haben wir es auch gemacht eine ausführliche Skizze musste her wo die Eckbadewanne, dass Waschbecken und die Waschmaschine hin sollten. Dazu wollten wir unsere Fliesen weit nach oben ziehen für den Spritzschutz. Entschieden haben wir uns für größere Marmorfliesen. Sie sind zeitlos und sehen auch nach dreißig Jahren noch schick aus. Als Kontrast kamen dunkle Anthrazit Fliesen für den Boden und zur Abhebung von Badewanne dazu. Die Waschmaschine und der Trockner sind raffiniert hinter einer Wand versteckt.

Da unser Bad jetzt nicht sonderlich groß ist finde ich haben wir das Beste am möglichen Platz herausgeholt.



Kommentare

  1. Hallo Heike,
    oh wie wunderbar hell! Und die Holzdecke ist ein Traum, das wünsch ich mir auch mal, wenn wir selbst bauen sollten :) Sehr schöne Inspiration!
    Liebst,
    Corinna
    www.kissenundkarma.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Corinna,
      ich bin auch so froh das wir uns für den offenen Dachstuhl entschieden haben.
      Wir haben lange überlegt, weil es auch ein Kostenfaktor war, doch nun sind wir sehr glücklich darüber.

      Ich wünsche dir schon ein schönes Wochenende. ♥

      Löschen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.