Veränderungen im Leben

24. Februar 2017


Wir durchlaufen im Leben einige Veränderungen. Sie mögen positiv, negativ, manchmal fast schon gezwungen sein, aber im Endeffekt entscheiden wir immer selber ob wir diese Veränderung durchleben wollen oder nicht.

Veränderungen gehören zu unseren Alltag. Wir brauchen sie sonst würde jeder Tag wahrscheinlich immer gleich ablaufen.

Sie tun uns gut! 
Sie stärken uns!
Sie lehren uns!

Wie viele Veränderungen wir durchziehen merken wir meistens schon nicht mehr, weil es in jeder Sparte vom Leben sein kann. In der Beziehung, im Job, in der Wohnung, im Alltag... Veränderungen die wir einfach brauchen damit es uns besser geht oder wir zu dem gewünschten Erfolg gelangen.

Manchmal denke ich mein Leben verläuft auf einer rosafarbenen Schiene. So positiv wirken sich Veränderungen bei mir aus. Ich möchte nicht sagen das mir alles zu Füßen fällt, aber wenn ich eine neue Veränderung angehe ist sie meist mühsam, anstrengend, belastend... doch ich denke immer an das Ergebnis und dann werde ich belohnt. Das sich wieder dieser diese Veränderung gelohnt hat.

Darum habe ich auch nicht lange überlegt als es um das Thema ging: Die Wohnung zu Verändern. Dies ist zwar nur eine kleine Veränderung: Räume zu tauschen, Möbel auszuwechseln, Farben zu erneuern... doch auch diese Veränderung möchte wohlüberlegt und nicht überstürzt sein. Was es eigentlich nie bei uns ist! Bei uns wird immer alles bis zum kleinsten Detail durchgeplant damit wir auf das Beste und Effizienteste Ergebnis kommen.

Alles wird akribisch aufgeschrieben und mehrere Tage - Wochen gut durchgeplant. So spontan sind wir dann meistens doch nicht. Doch nachdem wir alles gut durchdacht haben machen wir Nägel mit Köpfen. Dann wird alles auf den Kopf gestellt und durchgezogen. Bei uns läppert sich nicht die Arbeit von Woche zu Woche zusammen. Wir erledigen wenn möglich gleich alles auf einmal.

Also hieß es nach langer Recherche ab ins Möbelhaus und dann wurde gekauft, gekauft und wieder eingekauft bis wir alle Teile zusammen hatten. Wenn ihr denkt jetzt kommt eine lange Pause – nicht bei uns. Danach ging es gleich ans aufbauen, umräumen und einräumen. So das ich euch schon heute die ersten Ergebnisse zeigen kann.

Ein Teil von unserem neuen Wohnzimmer. 

Ihr wisst ja ich liebe die Natürlichkeit und so haben sich schnell wieder Naturtöne mit viel Weiß zusammen getan. Unsere riesige Couch musste aus Platzgründen leider weichen, doch dafür steht jetzt unsere bequeme Gästecouch im Wohnzimmer. Ein neues Regal zog ein und dazu eine Menge Stauraum, den wir schon seit langem brauchen. Um das Wohnzimmer etwas Aufzupimpen haben wir zwei Türen vom Regal weggelassen und dafür Deko und Pflanzen platziert. In unserer Wohnung ist es zu 70% hell genug damit die Pflanzen auch dort nicht eingehen.

Ihr seht die ersten positiven Veränderungen zeichnen sich ab.
Doch es kommt noch mehr!


Vasen: Leonardo und Blumentopf24
Beistelltisch: Impressionen
Kissen: Saum & Viebahn
Couch: vonWilmowsky
Kerzenhalter: Applicata
Pflanzen: Dehner
Regal: Ikea




>> Du möchtest keinen Post mehr verpassen, dann FOLGE mir auf BLOGLOVIN.
>> Weitere Inspirationsbilder findest du auf PINTEREST.

1 Kommentar

  1. Die Schrankwand sieht toll aus und macht wirklich was her. Eine sehr schöne Veränderung und ich bin auf den Rest gespannt. Liebste Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.