Breakfast at Home

18. Februar 2017


Am Wochenende dreht sich dir Uhr bei uns daheim anders herum. Wir stehen später auf und genießen die Zeit noch länger im Bett, essen ungesünder, aber dafür mit großem Genuss. Lassen den Morgen ruhig und gemütlich angehen. Planen den Tag und freue uns auf die gemeinsame Zeit.

Doch dann gibt es auch die Wochenende die von vorne bis hinten durchgeplant sind. Denn so sieht es gerade bei uns seit drei Wochen aus und wird auch sicherlich noch eine Weile andauern. Aber was machen wir eigentlich?

Kleines Update zwischen einem großen bissen vom Buttercroissant und einen Schluck Kaffee.

Wir verändern gerade unsere Räume, wegen Platzproblemen. Als wir vor fast zehn Jahren die Wohnung eingerichtet haben, haben wir nie wirklich darüber nachgedacht, wie viel Zeug sich über die Jahre ansammelt, genauso ob wir uns in dieser Wohnung noch vergrößern wollen.

Eigentlich planen wir seit mehreren Jahren schon unser Haus und sollten theoretisch dort schon längst drin wohnen, doch die Realität sieht leider immer anders aus.

Ich möchte mich jetzt auch nicht beschweren. Wir haben eine wunderschöne Anbauwohnung die für zwei- bis drei Personen locker reicht. Wir durften alles selber gestalten und planen. Doch nun sind die Umstände anders und wir haben festgestellt uns fehlt Platz, den wir vorher großzügig mit großen Möbeln zu gestellt haben. Man brauch nur unsere gemütliche, weiße riesen Couch anschauen oder unseren Kleiderschrank der so breit und hoch ist wie unsere gesamte Wand.

Solche großzügigen Käufe von damals müssen jetzt leider weichen und wir brauchen schnell eine andere Lösung. Natürlich eine bedachte Lösung!

Lange haben wir überlegt und uns beratschlagt und nun sind Entwürfe gefallen.
Unser Schlafzimmer wird verkleinert, dass Gästezimmer fällt so gut wie weg und mein Büro kommt auf den Gang. Hört sich alles ziemlich hart an und nicht wirklich gemütlich, aber wir haben schon Pläne wie wir alles umgestalten und neu dekorieren.

Es wird jetzt auch nicht voller, dafür lieben wir den Minimalistischen Stil zu sehr, aber es wird sich einiges im Wohnbereich ändern. Es soll luftiger, fröhlicher, wärmer, strukturierter, platzsparender, ordentlicher, ruhiger...

Fortsetzung folgt! ;)


Uhr: Daniel Wellington
Tasche: Louis Vuitton
Kerze: Loberon
Geschirr: Casa
Stuhl: Kartell





>> Du möchtest keinen Post mehr verpassen, dann FOLGE mir auf BLOGLOVIN.
>> Weitere Inspirationsbilder findest du auf PINTEREST.


Kommentare

  1. Meine liebe Heike ♥ Wunderschöne Fotos! Da möchte man sich gleich dazusetzten und einfach ewig frühstücken! Ich freu mich einfach jedes Mal auf das Wochenend-Frühstück! Danke für den gemütlichen Einblick! Ich bin schon gespannt was noch folgt, ich liebe deinen minimalistischen Stil in der Wohnung! :) Hab noch eine tolle Woche ♥
    Deine Duni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe Duni für deine lieben Worte. ♥ Es freut mich sehr zu lesen, dass dir mein minimalistischer Stil gefällt. Dazu kommt immer automatisch mehr darum lieber Versuchen immer weniger in der Wohnung zu haben. Ich liebe Frühstücken und am Wochenende einfach noch mehr weil dann darf geschlemmt werden und diese Zeit koste ich von vorne bis hinten aus. ;)

      Ich drücke dich ganz lieb! ♥

      Löschen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.