Ich kann das Meer noch rauschen hören.
Wie die Brandung an den Strand schwappt.
Eine leichte Brise Sonnencreme liegt in der Luft
und kein Wölkchen ist am Himmel zu sehen.
Palmen spenden uns Schatten und 
der Sand verwöhnt unsere Füße.


Das ist Urlaub!
Das ist Entspannung!
Das ist Spanien!


Doch Spanien hat noch viel mehr zu bieten kommt mit mir auf eine kleine Rundreise.
Ich möchte mit euch Städte besichtigen, Bergdörfer erkunden, Wein probieren,
das Meer testen und die Dünen hinunter springen. Ich hoffe ihr habt euren
Cocktail kühl gestellt und einen Notizzettel parat.

Im Norden von Andalusien hat unsere Reise begonnen.
 


 CORDOBA 

Eine schöne Stadt die ihren ganz bestimmten Charme hat
mit ihren großen Fluss, den vielen Blumen und den versteckten
zauberhaften Hinterhöfen. Nur wenige Wissen, dass Cordoba im
11. Jahrhundert eine der größten Hauptstädte Europas war. 



Mezquita-Catedral: Das Besondere ist das sie halb Moschee und halb Kirche ist.
Auf jeden Fall sehenswert. Unbedingt ein Lichtstarkes Objektiv mitnehmen
• Gemütliche, geschmückte Gassen mit Blumentöpfen an den Hauswänden
  
TIPP! Gleich hinter der Stadtmauer kann man wunderbar Frühstücken.
Sehr gemütlich unter Einheimischen.

Jeder der nach Cordoba kommt wird sich freuen,
ein lächeln auf das Gesicht bekommen und sich wünschen länger zu bleiben.





 SEVILLA 



Viele von euch haben mir diese Stadt angepriesen. Eine moderne, lebendige,
 fröhliche Stadt. Wo es fast kein Fleckchen ohne Leben und junger Leute gibt.
Sevilla ist die viertgrößte Stadt Spaniens und die Hauptstadt von Andalusien.





• Mit der größten Gotischen Kirche Europas
• Daneben ist der Turm Giralda von dort hat man
eine wunderschöne Aussicht über Sevilla
• Die Stierkampfarena
• Einer wunderschönen Shopping Straße
• Einen traumhaften Park den Plaza de Espona




TIPP! Neben der Brücke wurde Sand aufgeschüttet und viele kleine
Strandbars dröhnen mit ihrer poppigen Musik den jungen Menschen
entgegen. Man kann gemütlich ab chillen und einen Cocktail in der
Sonne genießen. Das Gute man hört den Verkehr nicht mehr.


Denn der ist nicht zu unterschätzen in Sevilla. Sehr viele befahrene Straßen,
Smog und Lärm. Ich bevorzuge lieber die ruhigen Bergdörfchen dazu aber bald mehr.








 RONDA 



Eine ruhige Entspannung findet ihr in Ronda.
Zwar erkennt man hier die Touristen schon von weiten doch die beißen ja nicht.
So kann man die Sonne genießen ein Eis essen und wenn man möchte eine kleine
Wanderung hinlegen. Parkplätze sind Zentrum nah und insgesamt muss man nicht viel
gehen man kann aber.

Ich glaube die Hauptsehenswürdigkeit ist die Brücke Puente Nuevo.
Ihr werdet sie sofort sehen. Die Straßenbrücke überspannt eine 120 m tiefe Schlucht.



 
TIPP! Gleich neben der berühmten Brücke gibt es eine kleine,
recht preisgünstige Tapas Bar „Dom Miquel“.
Für 10 Euro bekommt hier eine gute Platte für
zwei Personen und es ist sehr lecker.


Wir fahren weiter Richtung Meer.
Das Blau wird immer deutlicher.
Palmen ragen uns entgegen.
Die ersten Möwen kreisen über uns.
Die Straßen werden kleiner.
Hotels kommen zum Vorschein.
Wir sind am Meer.



 ESTEPONA 


Wir sind am Strandort Estepona.
Estepona ist eine Stadt an der Costa del Sol.
Besonders auffällig sind die Türme
Torres Alemenaras
mit muslimisch-kastilianischem Ursprung.
Sie stehen an vielen Punkten der Küste entlang.
Im Zentrum kann man sehr gut essen und nicht nur spanisch.
Euren kulinarischen Gaumen sind dort alle Wege offen.

Wir waren in Estepona die meiste Zeit und
haben von dort immer kleine Ausflüge gemacht. 




Die Reise ist noch nicht zu Ende.
Ich möchte euch noch den schönsten Strand von Andalusien zeigen,
die Sanddünen, den südlichsten Teil von Spanien, die Stadt wo es die besten Tapas gibt
...

Wie sagt man so schön Fortsetzung folgt!

 





Eine Reise durch Andalusien ...

26. Juni 2015



Ich möchte mich ganz herzlich bei euch allen bedanken
für eure vielen Glückwünsche zu unserer Hochzeit.


/


Ihr seid so liebe und herzliche Menschen,
dass ich euch am liebsten alle knuddeln würde.


/


Ihr habt mich aufgebaut, motiviert und mich immer wieder beruhigt.

Es tat so gut! Ich habe mich sehr gefreut, dass so viele Menschen
die ich (leider) noch nicht einmal persönlich kenne, sich für uns freuen
und uns alles Gute wünschen für unsere gemeinsame Zukunft


/


Dieser Blumenstrauß ist für euch.






DANKE

18. Juni 2015



Was gehört zu einer guten Hochzeit dazu?
GENAU! Gutes Essen.
Und wie kann man es den Gästen noch schmackhafter machen?
GENAU! Mit einer selbstgestalteten und entworfenen Menükarte.



Ich wollte in unserer Dekoration viel mit der Natur spielen
und unsere Hochzeitslocation hat es auch perfekt umgesetzt.
Auf unseren Tisch zierte eine Blumenwiese aus Margarithen,
Schleierkraut, Bartnelken, Hirtentascherl, Campanula, Alchemilla,
Kamille, Wicken, Lysianthus, Hirtentäschchen, Schleierkraut,
Löwenmäulchen und Gräser. 


Mit kleinen Extras wie filigrane Väschen und
Fläschchen, Flakons und gefüllte Becher mit Blüten.
Es war einfach nur bezaubernd und vor allem
so wie ich es mir vorgestellt habe. 
:)

 

Die Menükartenhalter hat mein Schwiegervater aus einen Birkenstamm
geschnitten und glatt gehobelt, eine Rille reingesägt und fertig.
GANZ WICHTIG: Ihr müsst die geschnittenen Birkenscheiben trocknen lassen.
Denn sonst können sie springen!



Ich habe das designen der Karten übernommen.
Die Karten haben ein sehr einfaches und anschauliches Design
bekommen mit Illustrationen zur Veranschaulichung.
Sie kamen auch wunderbar bei den Gästen an.

Es wurde auf 300g Papier gedruckt und unten gefaltet,

 danach hat mein Mann sie in die Birkenhalter reingeklemmt.



Wem das zu viel Arbeit ist oder die Zeit zu knapp!
Es gibt auch sehr schöne, gestaltete Menü-, Einladungs- und Dankeskarten
auf www.kartenmacherei.de

Ein Unternehmen was den Menschen eine Freude bereitet
und ihnen hilft den schönsten Tag noch schöner zu gestalten.
Dafür steht der Kundenkontakt an erste Stelle mit brillanter
Druckqualität und wunderschönen Design.
Ganz einfach: Karte aussuchen, Text hinschicken,
drucken lassen und euer Päckchen kommt nach Hause.
So kann auf eurer Hochzeit nichts mehr schief gehen.
Mehr Tipps zur Hochzeit in meinen nächsten Post.



Ich freue mich wieder hier zu sein und mit euch durch zu Starten.



Papeterie: ideen-shop
Gastgeschenkverpackung: VBS Hobby
Sonnenhut: Accessorize
Gebäck: made by Heike



Das Auge isst mit!

17. Juni 2015

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.